Animal Escape

Tierische Endless Runner mag ich ja lieber als „Temple Run“ oder „Subway Surfers“, denn wenn Hühner quieken, muss ich schon grinsen. Von Fun Games for Free gibt es mit „Animal Escape“ ein Spiel nach meinem Geschmack. Hühner, Kühe & Co. sind hier auf der Flucht vor dem Bauern. „Animal Escape“ gibt es aktuell kostenlos in den jeweiligen Stores!

0Und so funktioniert das Spiel: Zu Beginn des Spiels gibt es eine Aufwärmrunde, die man laufen darf und während dieser Runde werden die wichtigsten Infos mitgeteilt. Das Spiel ist zwar komplett auf Englisch, aber google_buttodadurch, dass alle Aktivitäten bebildert sind, sollte das wirklich jeder verstehen. Man startet als Huhn, das sich vor dem wild gewordenen Bauern retten muss. Das Huhn rennt über die halbe Farm, muss Traktoren 1genauso ausweichen wie unter Holzgitter durchzurollen. Wenn das Huhn Mais sieht, sollte dieser eingesammelt werden (in anderen Endless-Runnern sind Goldmünzen das begehrte Gut – hier also Mais). Gesteuert wird das aufgescheuchte Huhn ganz einfach mit den Fingern. Wischt man nach rechts, läuft es – richtig!- nach rechts. Wischt man nach unten, rollt es sich ein und somit unter Hindernisse hindurch. In den ersten Level sind die Aufgaben noch einfach und man bekommt erklärt, dass man die Rakete nutzen sollte (achtet auf die Musik, wenn 4das Huhn einen Raketenritt absolviert!!!) und den Helm aufsetzen muss (geschieht automatisch), denn dieser macht das Huhn für einige Sekunden unsterblich. Wenn das Huhn das Ziel erreicht hat, vollführt es einen Siegertanz – sehr smart. Und falls man das Huhn doch einmal vor das Gatter oder den Traktor laufen lässt und der Bauern das Huhn einfängt, kann man das Leben wieder herstellen (und verliert dafür ein Herz) oder man beginnt von vorne.
Natürlich gibt es auch die Möglichkeit in diesem Spiel, In-App-Käufe zu tätigen, aber ich finde, es geht auch wunderbar ohne. Wer 5jedoch mal mit der Kuh rennen will, muss sich diese kaufen, denn diese kann man sich nicht durch Trophäen verdienen (das ist auch schon das einzige Manko an dem Spiel). Lobenswert ist, dass das Spiel allgemein betrachtet mit sehr wenig Werbung auskommt und somit der Spielfluss nicht dauernd unterbrochen wird. Ihr merkt schon, ich mag „Animal Escape“.

Wer mag, kann sich bei Facenbook registrieren und sich gegen seinen Freunde messen – ich habe es mehrfach probiert, aber mein Profilbild erschien nie. Mal schauen, vielleicht passiert es noch irgendwann.

Fazit: Ich mag dieses Spiel und seitdem ich mit „Running With Friends“ durch bin, suche ich ein neues abgedrehtes Spiel, das mich begeistert. Und heute habe ich es gefunden. Die Grafik ist nett, der Sound toll, die Tiere sehr frech und ich kann es nur jedem Spieler ans Herz legen, sich diese App herunterzuladen, solange das Spiel noch kostenlos ist.

Wer mit solchen tierischen Spielen nichts anfangen kann, sollte hier klicken und sich eine der über 1250 Spiele downloaden.