100 Doors 2

Wer auf Escape-Spiele steht, wird „100 Doors“ von MPI Games wahrscheinlich schon kennen. Aber ich habe eine gute Neuigkeit: „100 Doors 2“ ist da. Und wieder gilt es, Gegenstände anzutippen, gut zu kombinieren und alle Türen zu öffnen. Für Android ist dieses Spiel aktuell kostenlos erhältlich und neuerdings auch für iOS!

google_buttoUnd so funktioniert das Spiel: In insgesamt 90 Level muss man den Schlüssel finden, um die Tür zu öffnen. Dazu muss nicht nur gut kombiniert werden, sondern auch mitunter um die 1Ecke gedacht werden. Logischerweise werden die einzelnen Level immer schwieriger, sodass man über Level 1 noch schmunzeln kann und in Level 24 weiß man nicht mehr so genau, was man mit dem Wischmop machen soll. Demnach: Einfach mal alles ausprobieren und herumspielen, denn aus dem Stück Holz, das man in Händen hält, wird der Wischmop. Links seht ihr Level 35. Ich verrate euch die Lösung, damit Genre-Neulinge eine ungefähre Ahnung davon bekommen, was man in solchen Spielen machen muss. Zur Lösung von Level 35 muss man zuerst den Spaten aufnehmen und damit auf Erhältlich_im_AppStore-300x103den roten Schlauch tippen. Sofort sprudelt Wasser aus dem Schlauch, der einen Regenbogen projiziert. Am Ende des Regenbogens sollte man jetzt ein Loch graben, denn dann wird man einen Goldschatz finden. Dieser Schatz beinhaltet eine Münze, die man wiederum in den Türschlitz stecken kann – und schon öffnet sich die Tür und es geht weiter mit Level 36. Die Steuerung des Spiels ist bekannt und kinderleicht, denn man klickt jeweils nur auf die Gegenstände. Und wer etwas ins Inventarregal packen will, klickt zunächst auf den Gegenstand und dann auf das Regal. Ganz einfach also.

Fazit: Dieses Spiel ist mitunter sehr schwierig, aber wenn man den Dreh einmal raus hat, dann wird man alle Level lösen können. Man braucht nur etwas Geduld. Die erforderliche Android-Version ist 2.2 oder höher und das Spiel belegt rund 31 MB des Speichers.

Den zweiten Teil von „100 Doors“ gibt es für iOS nicht, aber hier gibt es ähnliche Spiele. Wie z. B. „100 Doors 2013“, das auch von MPI Games stammt.